Loading...
Wissenswertes 2017-03-16T22:06:30+00:00

WISSENSWERTES

Green up your life

Wirkung von Grün

Grün symbolisiert Natürlichkeit, Wachstum, Gesundheit und Sicherheit. Es beruhigt die Nerven, stärkt das Immunsystem, beflügelt Kreativität und Einfallsreichtum und wirkt entspannend und erfrischend auf den ganzen Körper. In Räumen sorgt grün für Ruhe, Sicherheit und Kreativität und ist daher ideal für Arbeitsräume geeignet.

Nachhaltigkeit

Unsere Lieferanten verwenden ausschließlich Pflanzen und Moose, die nicht zu geschützten Spezies gehören. Die Pflanzen werden nachhaltig auf privaten Feldern angebaut, und unter Einhaltung aller relevanten Umwelt- und Arbeitsschutzgesetze geerntet.

Ästhetik

NATURADOR® vertikale Gärten bringen die Natur in den architektonischen Raum und verbinden Architektur und Ästhetik mit Natürlichkeit und organischen Formen.

Personalisierbar nach Ihren Wünschen

Mit NATURADOR® vertikalen Gärten sind Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Alle vertikalen Gärten können nach Ihren Wünschen maßgefertigt werden. Dabei haben Sie die Auswahl aus verschiedenen Begrünungsarten.

Moos

Moose haben sich vor 400 – 450 Mio. Jahren aus Grünalgen entwickelt und besiedeln Standorte, die von höheren Pflanzen meist nicht erschlossen werden können, z.B. nährstofffreie oder dunkle Nischen. Ihre Nährstoffe und Feuchtigkeit entnehmen sie aus der Luft, bzw. aus Niederschlägen.

Die Vermehrung von Moos erfolgt einerseits über Sporen, andererseits vegetativ über Brutkörper. Die Sporen werden in großer Zahl über den Wind verbreitet und ermöglichen es dem Moos, bei Klimaänderungen schnell neue Lebensräume zu erschließen. Die Sporen sind in der Regel viele Jahre keimfähig.

Das Temperaturoptimum für heimisches Moos liegt bei 15 – 20°C, wobei manche Moose wahre Überlebenskünstler sind. Im trockenen Zustand vertragen manche Sorten sogar das Einfrieren in Flüssigstickstoff bei -196°C, sowie kurzfristige Temperaturmaxima von 85 – 110°C. Britischen Wissenschaftlern gelang es sogar, eine Moosprobe, die 1500 Jahre unter dem antarktischen Eis eingefroren war, in einem Brutkasten mit optimalen Wachstumskonditionen wieder zum Sprießen zu bringen.

Moose setzen sich gegen Nährstoffkonkurrenten mit Hilfe von Stoffen zur Wehr, die eine antimikrobielle Wirkung haben und z.B. Pilze und Bakterien abwehren können. Das führte dazu, dass sie bis in den 1. Weltkrieg als Wundkompressen eingesetzt wurden. Auch enthalten die meisten Moose fraßhemmende Stoffe, die sie vor Pflanzenfressern wie Insekten oder Schnecken schützen.